Das Nubo-Projekt

Privatleben findet heute zu großen Teilen im Internet statt: durch E-Mails, geteilte Fotos und Dokumente, über Onlinesuchen und Einkäufe. Große private Dienstleister stellen uns sehr bequeme und scheinbar kostenlose Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. Allerdings bedienen sie sich dabei reichlich an unseren Privatdaten. Sie zentralisieren riesige Mengen an persönlichen Informationen und nutzen sie für ihre lukrativen Geschäfte, ungeachtet gesellschaftlicher Folgen und fern jeglicher öffentlichen Kontrolle. Die Daten werden ausgewertet und verkauft, ohne dass der Onlinenutzer sich darüber im Klaren ist, geschweige denn damit einverstanden.

Dieser Zustand macht uns Sorgen. Deshalb wollen wir ein Projekt aufbauen, das es Internetnutzern ermöglicht, wieder eigenständig über ihre Privatdaten zu bestimmen. Wir haben vor, eine Genossenschaft zu gründen, um gemeinsam sichere und ethische Onlinedienste anzubieten.

Das Projekt ist in Einklang mit den Werten des CHATONS-Netzwerkes, welches Stukturen zusammenbringt, die ethische Internetdienste anbieten, um sich gemeinsam gegen massive Datenzentralisierung und große Datenschlucker stark zu machen. Nubo will sich dem Netzwerk anschließen sobald die Genossenschaft startet.

Lust auf dem Laufenden zu bleiben? Unser Newsletter ist auf französisch und niederländisch (mehr schaffen wir leider nicht). Vielleicht möchte jemand beim übersetzen helfen ? Wir freuen uns über Unterstützung und sind auch sonst für Fragen und Tipps offen. Schreibt uns einfach.